Vom Leben rumgeschubst? Dein Workout für innere Stärke

Während einige Menschen wie Fähnchen in der Luft herumwirbeln, sind andere Menschen Felsen in der Brandung.

Erstere werden von den Umständen im Außen bestimmt. In alle Himmelsrichtungen getrieben – je nachdem welcher Wind in der freien Laufbahn namens Leben gerade weht. Worin der elementare Unterschied zwischen diesen beiden Personengruppen besteht, bringt das nachfolgende Zitat auf den Punkt:

„Ein Vogel hat niemals Angst davor, dass der Ast unter ihm brechen könnte. Nicht weil er dem Ast vertraut, sondern seinen eigenen Flügeln.“

Diese Unabhängigkeit vom Außen. Diese Selbstbestimmung. Diese Balance zwischen Körper, Geist und Seele. Das ist das Resultat von innerer Stärke. Innere Stärke ist eine Eigenschaft, die keinesfalls nur Sportlern, erfolgreichen Führungskräften und Top-Speakern vorbehalten ist.

Jeder kann sich innere Stärke aneignen – jeder, der dazu bereit ist! Wie das geht, erfährst du in diesem Beitrag. Doch bevor wir den Schritt ins mentale Fitnesscenter wagen, will geklärt sein, was innere Stärke überhaupt bedeutet.


Innere Stärke ist die Fähigkeit, herausfordernde Situationen souverän zu meistern. Menschen mit einer inneren Stärke können auf Knopfdruck die Energie bündeln und das Leistungspotential abrufen. Dies ermöglicht es ihnen, diese Situation als Sprungbrett für ihr persönliches Wachstum zu nutzen.

Menschen mit einer ausgeprägten inneren Stärke weisen zudem die folgenden Eigenschaften auf:

  • Sie wirken gelassen und in der Mitte ruhend
  • Sie sind widerstandsfähig
  • Sie können sich abgrenzen und auch mal Nein sagen
  • Sie können Rückschläge gut verdauen
  • Sie sind diszipliniert, willensstark und verfügen über ein gutes Durchhaltevermögen
  • Sie verfügen über ein gutes Selbstvertrauen
  • Sie nehmen sich selber nicht zu ernst
  • Sie sind optimistisch
  • Sie übernehmen die Verantwortung zu 100
  • Sie sind ziel- und lösungsorientiert

Wie bereits erwähnt, ist die innere Stärke Trainingssache. Doch so wie ein Muskel durch Widerstand wächst, erlangen wir auch durch Widerstand die innere Stärke.

„Jeder will Glück. Niemand will Schmerz. Doch du kannst keinen Regenbogen haben ohne ein bisschen Regen.“

 


Und nun lass uns die Trainingsbühne betreten. Dein Workout hin zur inneren Stärke: Schreibe auf, welche Ängste du in dir trägst.

Beispiele: Angst vor Ablehnung, Angst nicht zu genügen, Angst vor Verlust, Angst nicht geliebt zu werden, Angst zu versagen. Begegne diesen Ängsten ganz bewusst. Lade sie ein. Denn Angst ist bloß die Erwartungshaltung von Schmerz in der Zukunft. Es ist etwas, das noch gar nicht eingetreten ist und dich trotzdem im Hier und Jetzt blockiert. Ängste sind etwas, die dich ein Leben lang begleiten werden. Es ist ein Schutzmechanismus unseres Verstandes. Innere Stärke entwickelst du niemals, indem du deine Ängste verdrängst. Innere Stärke erlangst du nur, wenn du dir deiner Ängste bewusst bist und ihnen bewusst begegnest.

Stufe II:

Notiere, welche Schwächen du hast und stehe dazu.

Jede Person hat bestimmte Schwächen. Nur indem du dir die Schwächen eingestehst, kannst du daran arbeiten – ehrlich und transparent.

Stufe III:

Beantworte die Frage „Wer bin ich?

Die Klarheit darüber, wer du bist, verschafft dir die Basis für ein gesundes Selbstbewusstsein. Wie das Wort schon sagt, wirst du dir selber bewusst. Vermeide dabei, die Antworten mit irgendwelchen Leistungen deinerseits zu verknüpfen. In einem zweiten Schritt notiere dir, für welche Werte du im Leben stehst. Diese Werte solltest du mit einem guten Gefühl verbinden. Stehe alsdann für diese Werte bedingungslos ein.

Stufe IV:

Entwickle eine unerschütterliche Lösungsorientierung

Achte in den nächsten Tagen darauf, was du alles als Problem definierst. Benenne es um als Herausforderung und entscheide dich dazu, dich ab sofort stets als Teil der Lösung zu sehen. Nimm die Herausforderungen an, challenge dich und forme aus jedem Umstand etwas, woraus du dich weiterentwickeln kannst.

Stufe V:

f-e-H-l-e-r sind ab sofort H-e-l-f-e-r

Streiche das Wort Fehler aus deinem Wortschatz – was zumindest deinen inneren Dialog angeht – und ersetze es durch Helfer. Denn diese Helfer ermöglichen es dir zu wachsen. Erkenne hinter jeder Erfahrung die Chance, in Zukunft erfolgreicher zu sein.

 

Als Cooldown wartet das Sahnehäubchen auf dich 

Schreibe täglich 3 Dinge auf, wofür du dankbar bist und wieso du wertvoll bist. Wiederholung ist die Mutter der Meisterschaft!

Zum nachhaltigen Aufbau deiner inneren Stärke ist ein regelmäßiges Workout notwendig. Hast du zufälligerweise bei den Schwächen notiert, dass du Dinge nicht durchziehst? Dann solltest du dir unbedingt den Beitrag von letzter Woche ansehen! In diesem Beitrag verrate ich dir nämlich, wie nachhaltige Veränderung geht. Bei deinem ersten Innere-Stärke-Workout hast du bestimmt festgestellt, dass Emotionen eine wichtige Rolle spielen. Damit du kein einseitiges Training erfährst, berichte ich nächste Woche über die emotionale Intelligenz und wie du emotionale Stabilität erlangst.

 


Ich bedanke mich für deine Aufmerksamkeit. Schön, dass du da bist.

Deine Sandy

Ich freue mich immer über Post, Kommentare und Anregungen.


SANDY SIMON Bewusstseinstrainerin, Dipl. Mathematikerin, Heilpraktikerin für Psychotherapie

Meditationen und Prozesse für ein Leben in Liebe, Gesundheit und Fülle. Begründerin der Lebensformel, sowie der ACHT Transformationstechniken, 10 Jahre Erfahrung, über 5.000 Menschen in ein Leben voller Liebe, Gesundheit und Fülle begleitet, Familienmensch